Erde

Donnerstag, 8. April 2021

Chefarzt einer Nervenklinik und bekannte Personen


                                        Chefarzt der Nervenklinik und bekannte Personen



ich wäre sehr gerne Chefarzt einer Nervenklinik in Berlin Bezirk Spandau in der Griesingerstrasse, die dicht gemacht, diese nervenklinik würde ich wieder eröffnen

ich habe Neurobiologie – Bücher gelesen, die die meisten ärzte gar nicht verstehen

wenn ich auch nicht an der uni medizin studierte, so müsste ich als weltbester Psychologe, der ich kein therapeut bin, ein Ehrendoktortitel bekommen, damit ich die nervenklinik leiten kann als sozusagen chefarzt

ich würde alle Leute und deren angehörige und deren liebsten und deren freunde, die mich und meine familie geschädigt haben, als patienten einliefern lassen in meine eigene nervenklinik, da sie offentsichtlich krank und pervers und kriminell sind

im keller der nervenklinik würde ich kahle isolierräume bauen lassen (keine geschützten Therapieräume), wo Plastinationen von Körperwelt wäre, also die gehäuteten Leichen, bei wenig licht würde ich die kranken, perversen und kriminellen deliquenten ins keller zur beruhigung bringen, wo die leichen im gleichen raum der isolierräume sind, damit die deliquenten gesund werden dank der schocktherapie

den deliquenten würde ich auch die gleichen Psychopharmaka geben, die ich seit 2001 – 2020 bekam

ausserdem:

Elektroschock – Therapie

Lobotomie

ans Bett fixieren 9 monate lang

wenig Nahrung

Suppe und toastbrot

kein fleisch

die patienten würde ich 22 jahre lang in der nervenklinik haben wollen und 25 jahre lang psychopharmaka geben: „Lyogen, Haldol, Leponex, Flurancol“ hochdosiert, tabletten morgens, mittags, abends und nachts, jede woche spritze

das macht spass

das ist seelische heilung und seelische gesundheit

dann bin ich sehr, sehr glücklich

dann vergebe ich euch, dann verzeihe ich euch

dann gilt der Fluch nicht mehr, du bist dann befreit von Depressionen

meine armen eltern haben nie jemanden was getan:

meine arme und unschuldige mutter hat kaum noch zähne, mein armer und unschuldiger vater kriegt spritzen, meine eltern werden hier in Nazi – Deutschland schwerst manipuliert, ich liebe Adolf abgöttisch, ich bin gegen Nazis, aber Adolf ist der aller – aller Beste, Adolf hat sehr, sehr gute arbeit geleistet, wie soll man sonst mit behinderten Kriminellen umgehen, die uns und unsere familie schädigen

Euthanasie, Konzentrationslager, Einmarschieren

besser geht es nicht

in meiner eigenen nervenklinik in meinem büro hätte ich dann ein tonbandgerät, wo ich meine eigene stimme aufnehme, wo ich mich selbst bestärke und mir selbst anweisungen gebe: „Werde nicht schwach und habe niemals mitgefühl, denn diese deliquenten würden dich, lieber Ömer (mich), grundlos 20 jahre lang ohne erbarmen gefoltert haben, sei genauso brutal wie diese drecksviecher, selbst wenn sie anfangen zu heulen, diese Drecksviecher sind sowieso keine echten menschen, dass sind behinderte kriminelle und behinderte arschlöcher“

dieses tonbandgerät mit meiner stimme hätte ich im büro dann jeden tag selbst abgehört

als chefarzt in meiner eigenen nervenklinik wäre ich sehr gerne Adolf

die deliquenten und ihre angehörige und ihre liebsten und ihre freunde und ihre freundinnen, dass sind 400 Patienten, die würde ich alle in meiner nervenklinik haben wollen und sie behandeln, damit sie endlich gesund werden und nicht mehr kriminell sind, denn ich bin als chefarzt ja für meine patienten da, ich habe ein herz für meine geliebten patienten

die geistig behinderten Kinderschänder fressen sich durch mein filmgelder durch

Und sie füttern ihre stinkende scheiss drecksfamilie von meinen ehrlich erwirtschafteten brotgeldern, die sie mir klauten 

ohne mich hätten sie nie die vielen, vielen milliarden euro erwirtschaftet

undankbare drecksviecher

die geistig behinderten Kinderschänderinnen vermehren sich auch noch, der ganze planet besteht dadurch nur noch aus behinderten Arschlöchern

sie hätte auch ihre eigenen kollegen und ihre eigenen freunde beklaut und wie mich misshandelt haben

link anklicken: https://aksoygedichte.blogspot.com/2020/07/bekannte-personen.html


                                                                     Bekannte Personen


Darius Chahmoradi Tabatabai, ein iranischer Psychiater, der ein Mordanschlag machte bei mir mit Psychopharmaka-Folter-Vergewaltigung, nur weil ich der Drehbuchautor vom Film Matrix bin und Kinderrechtler, ich wusste nicht, dass Iraner was gegen türkischen Kinderrechtler etwas hat, war es Auftrag vom Landesamt für Verfassungschutz Berlin, mit dem ich zusammen über das Telefon Filmanweisung gab zum Film -Matrix-, ein Psychiater, der mich zum Brandstifter machen wollte ???


Darius Chahmoradi Tabatabai arbeitet oder mordet bei Vivantes Entwöhnungstherapie, Hartmut Spittler Fachklinik in der Rubensstrasse 125 in 12 157 Berlin, damals mordete er in der Nervenklinik Spandau Griesingerstrasse in Berlin Bezirk Spandau Station 29 / 10, ich erhing mich durch Psychopharmaka, obwohl ich nie Selbstmordgefährdet war, das war im Jahr 2001.
Das ganze Mörderpersonal vom Jahre 2001 auf Station 29 / 10 in der Nervenklinik Spandau Griesingerstrasse, die jetzt geschlossen wurde, mordet nun weiter an anderen arbeitsplätzen und unschuldige Patienten werden grundlos ermordet

Nervenklinik und Krankenhaus des maßregelvollzugs sind Konzentrationslager in der Gegenwart 


Isa Soheil, ein iranischer Patient, der mich in Gefangenschaft im Krankenhaus des Maßregelvollzugs, wo ich wegen – Brandstiftung – eingesperrt war, dieser iranische Patient, der mich morgens im Bett wachbumste mit Arschfickbewegungen, etwa ein Monat später der 11. September 2001 und Pentagon.
Isa Soheil war Patient wie ich im Krankenhaus des Maßregelvollzugs in Berlin Bezirk Reinickendorf beim Karl-Bonhöffer-Nervenklink, im Krankenhaus des Maßregelvollzugs war ich von 03.05.2001 – 2011. Isa Soheil wohnt im Übergangswohnheim (Üwh), Kirchgasse 37, 12 043 Berlin – Neukölln.


Der afrikanische Patient namens Herr Johnny Aka Camara vom Krankenhaus des Maßregelvollzugs (KMV) Station damals 7 A, hat mir im schlaf die Hoden zerquetscht, Herr Johnny Aka Camara


Pamela Paulick, ein Bewohnerin beim Träger namens – Freundeskreis – (FID), die mir mit K.O. - Tropfen oder Schlafmittel mich betäubte und mir hinten als jungen Mann was reinsteckte, eine Analvergewaltigung, wo ich drei tage und drei nächte darmkrämpfe hatte, hatte der Verfassungschutz mir diese Person mir an den Hals gehetzt ??? Frau Tina Lindemann wusste, dass Pamela Paulick schon öfters früher Männer anal vergewaltigte, Frau Tina Lindemann liess mit purer Absicht die Pamela Paulick in der einrichtung in der Radelandstrasse 60 wohnen, damit ich vergwaltigt werden sollte, das wollte die Frau Tina Lindemann

bei der folklore – sängergruppe „Rammstein“ gibt es ein musiker, der auch Herr Lindemann heisst


Pamela Paulick wohnt (e) in der Radelandstrasse 60 in Berlin Bezirk Spandau in der Wohngemeinschaft beim – Freundeskreis -, Pamela Paulick: „Das mit Arschfick war ich“, brüllte Pamela Paulick. Das war 15. Dezember 2016, das mit Analvergewaltigung, dass ich erlitt.
Der angebliche Anschlag in Berlin – Breitscheidplatz – am 19. Dezember 2016 diente als ablenkung, wo angeblich Herr Anis Amri mit einem LKW in die Menschenmenge fuhr abends im dunkeln, ein Ablenkungsmanöver, vielleicht sind je nach Person die Fernsehsendung individuell zugeschnitten und über eine art verteiler an diese personen gerichtet.


Diese Personen: Herr Darius Chahmoradi Tabatabai (Iranischer Psychiater), das ganze Mörderpersonal vom Jahre 2001 in der Nervenklinik Spandau Griesingerstrasse Station 29 / 10, Herr Isa Soheil (Iranischer Patient) und Herr Johnny Aka Camara (afrikanischer Patient) und Frau Dulce Pamela Lidya Samantha Paulick trieben mich in den Wahnsinn, traurig Irre wurde ich gemacht, einfach so, grundlos, wurden diese Personen gegen mich angesetzt, damit ich psychotisiert und beleidigend sein soll, damit man Rechtfertigung und Grund dann angeblich findet, mir meine zustehende Gewinne vom Film Matrix nicht geben zu müssen unter diesem Vorwand und weil ich dafür sorge, dass alle Babys und Kleinkinder und Patienten eine gesunde, liebevolle und glückliche Kindheit kriegen


diese Personen sind besonders gefährlich, die mich irre machten, namens Herr Darius Chahmoradi Tabatabai, das ganze Mörderpersonal vom Jahre 2001 in der Nervenklinik Spandau Griesingerstrasse Station 29 / 10, Herr Isa Soheil (Iranischer Patient) und Herr Johnny Aka Camara (afrikanischer Patient) und Emanuel Caulker und Cem Kummande und Frau Pamela Paulick


Patrick Miller (perverser Afrikaner, der mich belästigte und vergiftete mit einem kuchen aus der Radelandstrasse 60 in Berlin Bezirk Spandau als Bewohner beim Träger namens – Freundeskreis -) und Dirk (aus der Wilhelm – Maybach – Realschule in Berlin Bezirk Spandau in der Jaczostrasse, der mich erwürgend am hals hoch hebte), Derya Özoy (von der Radelandstrasse 60, die dort Bewohnerin ist) und Andrea Strelow (von der Radelandstrasse 60, die dort Bewohnerin ist), Tina Lindemann (die chefin vom träger – freundeskreis - , die ihr büro im Lynarkrankenhaus hat), Emanuel Caulker (perverser Afrikaner, Vergewaltiger vom Krankenhaus des Maßregelvollzugs (KMV) in Berlin Bezirk Reinickendorf, Station 1 (ehemalige station 14)), Cem Kummande (perverser Afrikaner, Vergewaltiger vom Krankenhaus des Maßregelvollzugs (KMV) in Berlin Bezirk Reinickendorf, Station 8), Max Grießbach (perverser Kinderschänder und Schreihals, drogensüchtig und geistesgestörter und epileptiker aus der Radelandstrasse 60 in Berlin Bezirk Spandau als Bewohner beim Träger namens – Freundeskreis -), Andre Nordheim (schwuler Sozialarbeiter beim Träger namens – ZeitRaum – RihoU – Projekt in Berlin Bezirk Wedding in der Wiesenstrasse, der mich anal vergewaltigen liess) und Kim Geldermann (Sozialarbeiterin beim Träger namens – ZeitRaum – RihoU – Projekt in Berlin Bezirk Wedding in der Wiesenstrasse, die mich anal vergewaltigen liess), Isa Soheil (perverser Iraner, Vergewaltiger und Drogenabhängiger Patient in Berlin Bezirk Neukölln Kirchgasse 37 im Wohnheim, der mich im Krankenhaus des Maßregelvollzugs (KMV) im Wilhelm Sander Haus auf der gemischten Station sexuell belästigte mit Arschfickbewegungen, wachbumsen aus dem schlaf) und Darius Chahmoradi Tabatabai (perverser Iraner, Mörder von Beruf Psychiater aus der Nervenklinik Spandau Griesinger Strasse Station 29 / 10, der mich mit Psychopharmaka ermorden wollte, wo ich mich dann aufhing und für sekunden tot war und alleine überlebte, obwohl ich nie selbstmordgefährdet war) und Johnny Aka Camara (perverser Afrikaner, der mir auf Station 7a die eier im schlaf zerquetschte im krankenhaus des Maßregelvollzugs (KMV) in Berlin Bezirk Reinickendorf) und Dulce Pamela Lidya Samantha Paulick (lange name, abgekürzt: Pamela Paulick, perverse und potthässliche weibliche Vergewaltigerin, die mit K.O.-Tropfen mich betäubte und dann was in mein hintern steckte wie bei Analvergewaltigung aus der Radelandstrasse 60 in Berlin Bezirk Spandau als Bewohnerin beim Träger namens – Freundeskreis -) pamela Paulick soll dort angeblich nicht mehr wohnen, aber sie wird dort noch betreut in Radelandstrasse 60 in Berlin Bezirk Spandau, Kathrin Saunders – Kröning (gesetzliche Betreuerin und Mörderin aus Berlin Bezirk Spandau, die mich dreimal grundlos in die Nervenklinik Spanau Griesinger Strasse einliefern liess auf Station 29 / 10 im Jahre 1999, 2000 und 2001) und Klaus Säverin (Rechtsanwalt in Berlin in der Knaackstrasse, der mir 9.000,- Euro Gelder von meiner angesparten Rente klaute, das Amtsgericht Wedding half ihm dabei)

in der einrichtung beim Träger: „Ginko“ in Berlin Bezirk Spandau in Kulbeweg 25 hat der Bewohner Herr Saloun mir beinahe mit einem Messer in mein rechte Auge stechen wollen


der bewährungshelfer Herr Philipp Karcher scheint die bewährung einfach so grundlos und unerlaubt verlängert zu haben, während ich immernoch dadurch grundlos abgespritzt werde und zu Terminen muss

der gesetzliche Betreuer Herr Uwe Kleinschmidt aus berlin Bezirk Spandau, der den fachbereich „Gesundheitsfürsorge“ hat, tut nichts gegen Psychopharmaka – Gewalt und organisiert mir keinen Therapieraum, er besucht mich nicht und wird für das nichts tun bezahlt, ein älterer Herr, der er ist, vielleicht hat er auch damit zu tun, dass einfach so meine Bewährung verlängert wurde


die amtsrichterin Frau Anders und der Amtsrichter Herr Förster vom Amtsgericht Spandau in Berlin, diese zwei figuren haben dafür gesorgt, das ich 1989, 1999, 2000, 2001 eingeliefert wurde und das ich im jahre 2001 psychopharmaka bekam, wo ich mich aufhing und für sekunden tot war

die ehemalige Chefin vom Träger namens - Freundeskreis -, die in Rente ging, sie hiess Frau Schmidt-Nieße

die ehemalige Bewährungshelferin in Berlin Bezirk Spandau, die dort nicht mehr arbeitet, sie hiess Frau Lukat

Der Sozialarbeiter Herr Keller vom Sozialpsychiatrischen Dienst Spandau in Berlin Bezirk Spandau, dieser Sozialarbeiter hat mich dreimal zwangseingeliefert in die Nervenklinik Spandau Griesingerstrasse im Jahre 1999 und 2000 und 2001

das gesamte Personal in der Nervenklinik Spandau in der Griesinger Strasse im Jahre 2001 auf Station 29 / 10 war alles ein Mörder - Personal

diese etwa 25 Personen und ihre folgenden angehörige:



die haben ja auch alle:

deren Söhne und Töchter

deren Eheman und Ehefrau

deren Brüder und Schwestern

deren Vater und Mutter

deren Enkelkinder und Urenkelkinder

deren Oma und Opa mütterlicherseits

deren Oma und Opa väterlicherseits

deren Neffen und Nichten

deren Onkels und Tanten

Stiefväter und Schwiegerväter

Stiefmütter und Schwiegermütter

deren Cousinen und Cousons

deren Freunde und Freundinnen



Meinungsfreiheit: 

die wollen alle Lohn und Gehalt und Sozialhilfe und Kindergeld und Rente

ich bin der meinung, man sollte diesen gefährlichen leuten aus dem Weg gehen, sie tuen uns nicht gut

ich habe angst vor diesen gefährlichen personen

ich schäme mich, ein sehr guter und fühlender Mitmensch zu sein, der nur den armen Babys mit sanfter Geburt helfen wollte aus reinsten Herzen

ich finde es traurig, dass überall behinderte Kriminelle sind

wir brauchen für diese behinderten auf jeden fall Behinderten - Werkstätte, wo sie endlich täglich 8 stunden am tag 5 tage die woche lang arbeiten und das 50 Jahre lang

all die genannten personen würden auch dich und deine liebsten schlecht behandelt haben, liebe leser und das ohne einen grund, einfach so, ohne dass du und deine liebsten jemals was falsch gemacht hätten


vor allem dann, wenn du nett wärst und vielen milliarden euro schwer und kinderrechtler wärst und erfolgreich bist, wenn du Patient wärst und wenn du Bewohner einer einrichtung wärst, dann würden sie dich schwerst gefoltert haben, sodass du schwer krank wirst und daran stirbst, das in wirklichkeit alles Mordanschläge waren und das mit einem therapiewilligen und krankheitseinsichtigen menschen, der nur den babys helfen wollte mit sanfter geburt, damit die babys nicht so behindert werden

ich bin traurig

ich habe mir nie was zu schulden kommen lassen

link anklicken: https://aksoygedichte.blogspot.com/2020/07/knie-nieder.html (Hausaufgaben)





link anklicken: https://aksoygedichte.blogspot.com/2020/08/chefarzt-einer-nervenklinik.html


                                                           Koordinaten meiner Wohnung


ich wohne in Berlin Bezirk Spandau in Kulbeweg 25 im zweiten Stockwerk durch die Glastür den langen Flur entlang auf der rechten Seiten nach dem Bild an der Wand, von der Glastür vom Treppenhaus auf der rechten flurseite ist die vierte Tür meine Wohnungstür


im zweiten Stockwerk:


mein Name ist: Herr Ömer Lütfü Aksoy (geboren am 06.07.1973), am Namensschild steht: Aksoy


eine Tür davor wohnt Herr Man. Becker (es ist die dritte Wohnungstür auf der rechten Flurseite, neben mir)


Link anklicken: http://aksoygedichte.blogspot.com/2021/01/heinrich-zencke-und-becker.html


eine Tür nach meiner Wohnung wohnt Frau Galow (es ist die fünfte Wohnungstür auf der rechten Flurseite, neben mir) und auf der rechten flurseite an der sechsten Wohnungstür steht der Name: Herr Schumacher, das ist im zweiten Stockwerk und auf dem dritten Stockwerk gibt es auch den Namen: Schumacher 


Link anklicken: https://aksoygedichte.blogspot.com/2021/01/schumacher.html


Im zweiten Stockwerk:

auf der linken Flurseite (von der Glastür im Treppenhaus aus gesehen) fast direkt gegenüber wohnt Frau Larsen (sie kann Telepathie und erzählt der Leitung Frau Jana Schröter, was ich denke, Frau Jana Schröter ist die Leitung und Sozialarbeiterin, die Psychologie studierte, Frau Larsen zittert mit der Hand, sie kann Telepathie und kennt daher meine Gedanken)


auf der linken Flurseite (von der Glastür im Treppenhaus aus gesehen) fast direkt gegenüber nach Frau Larsen dahinter wohnt Herr Pavic, den auch Herr Andreas Bierbach kennt, Andreas Bierbach ist mein Freund, der in Berlin Bezirk Neukölln in der Kirchgasse 37 wohnt


auf der linken Flurseite (von der Glastür im Treppenhaus aus gesehen) gegenüber wohnt nach der Wohnungstür von Herrn Pavic der Herr Pi., den ich mag

Link ankllicken: https://aksoygedichte.blogspot.com/2021/01/scarface-facebook-kokain.html (Al Pacino)



Die Frau Galow wurde extra eingeliefert, aber nicht, weil es an ihr lag, sondern nur, damit das Zimmer eine zeitlang frei ist, um von dort Mikrowellen durch die Wand zu mir in mein Zimmer zu machen, so vermute ich


oder jemand unter mir oder ein Stockwerk höher, ist jemand der Mikrowellen durch den Boden oder oder durch Zimmerdecke macht ???


man muss ein Stockwerk höher und ein Stockwerk tiefer kucken, welches Wohnungstür die vierte Wohnungstür auf der rechten Flurseite ist und wie die Person heisst und irgendwo da macht man wie bei einer Mikrowelle durch den Boden oder Zimmerdecke Mikrowellen, damit ich einen Schlaganfall bekommen soll oder damit ich psychotisch werden soll


ich habe nachgekuckt, auf dem ersten Stockwerk (direkt unter mir) ist auf der rechten Flurseite die vierte Wohnungstür der Name: Scholz


auf dem dritten Stockwerk (über mir) ist die Glastür, die die Zwischentür ist, die oft zu ist, aber heute war die Zwischentür offen, dort auf der rechten Flurseite die vierte Wohnungstür ist der Name: Heinrich


Link anklicken: http://aksoygedichte.blogspot.com/2021/01/lanz-maischberger-und-illner.html (Heinrich Lanz AG)


Im dritten Stockwerk auf der rechten flurseite ist an der dritten Wohnungstür der Name: Gräf und an der fünften Wohnungstür steht: App. 83

Auf dem dritten Stockwerk auf der linken Flurseite gegenüber von - Heinrich - ist der Name: Hassenkamp und eine Tür weiter auf der linken flurseite ist der Name: Schumacher (gegenüber von Heinrich)

die Einrichtung hat vier Stockwerke mit langen Fluren


Link anklicken: https://aksoygedichte.blogspot.com/2021/01/schumacher.html



Link anklicken: http://aksoygedichte.blogspot.com/2021/01/heinrich-zencke-und-becker.html


an der Heizung machen sie immer stundenlang klopfgeräusche, wenn man schläft, damit man Albträume kriegen soll


ich finde, die jenigen, die mich manipulieren mit Mikrowellen und Klopfgeräuschen gehören bei Körperwelt als gehäutete Leiche ausgestellt, das ist kriminell, was die machen



                                                                  Einrichtung


Frau Kleist ist die Sozialarbeiterin, die meine Bezugsbetreuerin ist


früher erlernte sie den Quatsch des Heilpraktikers, die aus Kanada kommt und deutsche Wurzeln hat, sie wurde aus Kanada vertrieben, weil sie unerträglich war, sie sieht aus wie ein Zombie


Herr Michler ist Sozialarbeiter, der Krankenpfleger war in München, er sieht schmierig und eklig aus, er wurde aus München vertrieben, weil er unerträglich war


Herr Korkmaz ist Sozialarbeiter, der falsche Psychologie studierte, der ein Türke ist, er sieht aus wie ein Teufel und Dämon


Frau Ehring ist eine Sozialarbeiterin, die alt ist und wie ein Zombie aussieht


Frau Hense ist eine Sozialarbeiterin, die Krankenschwester war in der Nervenklinik Spandau in der Griesinger Strasse


Die indische Frau wird so ausgesprochen: "Sunderratsch" wie sie aber wirklich geschrieben wird, weiss ich nicht, aber - Sunderratsch - heisst vielleicht übersetzt in der Bedeutung: aufgehende Sonne oder Königin oder Göttin oder so, ist eine Sozialarbeiterin, die falsche Psychologie studiert hat und eine dunkelhäutige Inderin ist, sie wurde aus Indien vertrieben, weil sie unerträglich war, sie ist dick und fett und sieht aus wie ein Monster


Herr Horst, der Sozialarbeiter ist, der Krankenpfleger ist, der zusätzlich nebenbei auch im Krankenhaus des Maßregelvollzugs in Berlin Bezirk Reinickendorf im Wilhelm – Sander – Haus in der Aufnahme arbeitet, er sieht aus wie ein Monster


Frau Hartlieb ist Sozialarbeiterin, sie wird auch bald richtig aussehen wie ein Zombie, sie ist dick


Frau Jana Schröter ist Sozialarbeiterin, die falsche Psychologie studierte und in der Einrichtung die Leitung ist, sie arbeitete früher in Berlin Bezirk Lichtenberg und wurde von dort vertrieben, weil sie unerträglich war, sie sieht aus wie ein Zombie


diese Sozialarbeiter/innen sind in Berlin Bezirk Spandau in Kulbeweg 25 und der Träger der Wohngemeinschaft heisst: „Ginko“


mir kommt die Einrichtung vor, als sei es eine ausgelagerte Nervenklinik und psychiatrisches Altersheim

dieses Personal weiss und organisiert die heimliche Mikrowellen - Bestrahlung bei mir durch die Wand und durch den Boden und durch die Zimmerdecke in mein Zimmer, um mich damit zu misshandeln und zu ermorden

"Die Mörder sind unter uns"

Die Berliner Polizei und die Sozialarbeiter/innen organisieren eine Analvergewaltigung bei den Bewohnern und die Berliner Polizei und Sozialarbeiter/innen misshandeln mit Mikrowellen - Bestrahlung, anschliessend tun sie schauspielerisch unwissend und sagen zum Bewohner: "Sie sind ja so psychotisch, brauchen sie tabletten ???"

deren Motiv: deren Geldgier und deren Schizophrenie und deren Spielsucht und deren Suchtverhalten und deren Kriminalität und deren Faulheit und deren Bequemlichkeit

bei Gelegenheit würden die Berliner Polizei und die Sozialarbeiter/innen auch sich gegenseitig untereinander misshandelt haben und sie würden auch deine Liebsten misshandelt haben, liebe Leser


leider bekämpft man immer das Gute


vor echten Arschlöchern haben die Feiglinge Todesangst und scheissen sich in die Hose vor Todesangst


bei guten Menschen trauen sich die Feiglinge, den guten Menschen zu misshandeln


die Feiglinge hätten bei Gelegenheit auch ihre eigenen Kollegen misshandelt und die Feiglinge hätten bei Gelegenheit auch die Familie der Kollegen misshandelt


statt sich zu freuen, dass es gute und intelligente Menschen gibt, wird dieser Mensch auch noch misshandelt


das leben ist ungerecht und unfair


in ihrer Blindheit und Naivität gehen dann die Feiglinge, wenn sie selbst krank geworden sind, zu ihren geistesgestörten und kriminellen ärzten zur Behandlungen und lassen sich in ihrem Schwachsinn freiwillig dann selbst misshandeln, während diese Feiglinge zuvor 20 jahre lang gute Menschen misshandelten



Link anklicken: http://aksoygedichte.blogspot.com/2020/05/mein-aktueller-wert.html



Link anklicken: http://aksoygedichte.blogspot.com/2021/01/verzeihen-und-vergeben.html



Link anklicken: https://aksoygedichte.blogspot.com/2020/12/mikrowellen-und-beschamung.html



Link anklicken: http://aksoygedichte.blogspot.com/2021/01/belohnung.html
















Keine Kommentare:

Kommentar posten